Fachklinik und Moorbad Bad Freienwalde GmbH

Rehabilitationszentrum für Orthopädie, Traumatologie, Amputationsmedizin und Rheumatologie

Die Rehabilitationsklinik in Bad Freienwalde wurde 1994 eröffnet. Neben großzügigen Therapieräumlichkeiten in den Bereichen, Physiotherapie, Mooranwendungen, Trainingsraum, Ergotherapie, Schwimmhalle und Sauna bietet die Klinik eine Cafeteria im historischen Kurhaus. In diesem zeigt sich besonders eindrucksvoll der Speisesaal aus der Gründerzeit. Das Tal des Gesundbrunnens und das natürliche Heilmittel verschaffen vielen Menschen Linderung, Heilung und viel Erholung in natürlicher Umgebung.

 

Individuelle und zielgerichtete Therapien

In der Fachklinik und Moorbad werden Krankheiten des Skeletts, der Muskeln und des Bindegewebes, einschließlich der entzündlich-rheumatischen Erkrankungen und Stoffwechselerkrankungen mit Auswirkungen am Stütz- und Bewegungssystem behandelt.

 

Das sind insbesondere

  • degenerative Wirbelsäulenerkrankungen
  • funktionelle Störungen des Stütz- und Bewegungssystems
  • Bandscheibenerkrankungen (auch nach Bandscheibenoperationen)
  • entzündliche Wirbelsäulenversteifung (Morbus Bechterew)
  • degenerative Gelenkerkrankungen (Arthrosen, insbesondere nach Endoprothesenversorgung)
  • Verletzungen am Stütz- und Bewegungssystem (Knochenbrüche, Kapselbandverletzungen nach operativer oder konservativer Akutbehandlung)
  • chronisch entzündliches Rheuma (Rheumatoide Arthritis und Sonderformen wie Sjögren-Syndrom, Psoriasis-Arthritis u. a., auch nach rheuma-chirurgischen Operationen)
  • Weichteilrheuma
  • Kollagenkrankheiten
  • Osteoporose mit und ohne Knochenbrüche
  • Gicht mit Funktionsbehinderung
  • Zustand nach Amputation.

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Rebatschek in der Patientenaufnahme gern zur Verfügung, i.rebatschek‎@‎rehafrw.de, Tel. 03344 410 634.

Fachklinik und Moorbad

Fachklinik und Schwimmhalle

Kurhaus

Innenhof Fachklinik

Restaurant im Kurhaus